Widerrufsrecht

Widerrufsrecht

Verbraucher gem. KSchG haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt:
1.) im Falle eines Kaufvertrags vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Ware/n in Besitz genommen haben bzw. hat.
2.) im Falle eines Vertrags über mehrere Waren, die der Verbraucher im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt hat und die getrennt geliefert werden vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.
3.) im Falle eines Vertrags über die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat.

Die Rücktrittsfrist für einen Verbraucher gem. KSchG vom Vertragsabschluss im Fernabsatz beträgt 14 Tage. Sie beginnt bei Lieferungen von Waren mit deren Eingang beim Verbraucher und bei Dienstleistungen mit dem Tag des Vertragsabschlusses. Der Tag des Auslösens der Frist (Vertragsabschluss bzw. Eingang beim Kunden) zählt nicht mit. Der Rücktritt kann ohne Angabe von Gründen schriftlich per Mail oder Brief an unser Unternehmen innerhalb der Rücktrittsfrist an die nachfolgende Adresse erfolgen:

SIGNATECH Matthias Wagner
Palmengasse 92A
9020 Klagenfurt a. W.
Österreich


oder



Der Verbraucher hat KEIN Rücktrittsrecht bei Verträgen über:

Waren, welche nach Kundenspezifikationen bestellt oder angefertigt werden, wie Balkenanlagen, eigens gefertigte Anlagen, Beschriftungen oder Folierungen und kundenspezifisch programmierte oder konfigurierte Steuerungssysteme. Dies beinhaltet alle Warnlichtbalken, mobile Sondersignalanlagen, Kompressorhörner, Blinkpfeile und Warnleitanhänger. Ebenfalls auch gültig bei allen Artikeln, bei denen ein gesonderter Hinweis in der Beschreibung aufscheint.

Tritt der Verbraucher vom Vertrag zurück, so hat der Unternehmer die vom Verbraucher geleisteten Zahlungen zu erstatten und den vom Verbraucher auf die Sache gemachten notwendigen und nützlichen Aufwand zu ersetzen. Der Verbraucher hat die empfangenen Leistungen zurückzustellen und dem Unternehmer ein angemessenes Entgelt für die Benützung, einschließlich einer Entschädigung für eine damit verbundene Minderung des gemeinen Wertes der Leistung zu zahlen. Die Übernahme der Leistungen durch den Verbraucher ist für sich allein nicht als Wertminderung anzusehen.

Die Waren sind vom Verbraucher zurückzusenden. Der Verbraucher hat die Kosten der Rücksendung der Ware vereinbarungsgemäß zu tragen.

Im Fall der Rücksendung akzeptieren wir keine unfreien Pakete sowie Nachnahmesendungen. Ist der Kunde Unternehmer, so ist ein Widerruf gänzlich ausgeschlossen.